Produkt Sponsoring

Produkt Sponsoring

Nein Danke mir reichts

Das Bloggen ist für mich eine richtige Leidenschaft geworden und ich liebe es für Euch Beiträge fertig zu stellen – aber eins darf da nie zu kurz kommen und dies sind zwei Dinge: Authentizität und meine Arbeit muss eine Firma auch anerkennen. Klingt jetzt vielleicht im ersten Moment überheblich, dass einige vielleicht denken, „die kann doch froh sein dass Sie Produkte umsonst bekommt“. Aber ganz ehrlich darum geht es nicht. In letzter Zeit habe ich vermehrt Anfragen bekommen von Kosmetikprodukten, Teefirmen, Detox Teilchen usw. die allesamt dachten, dass man einfach mal so ein Testpaket zuschickt mit einer Packung von irgendwas und dafür mal eben so zwei Fotos auf Instagram und/oder Facebook bekommt und einem diktieren möchten was man am besten noch dazu schreibt. Ich finde es einfach nur noch nervend dass sehr viele Unternehmen denken, dass der Blogger mit seinen Followern umgeht als wären Sie nur einfach eine Horde von Menschen die jeden Tag nur darauf warten, dass man schreibt wie toll doch ein Produkt ist und man es sich unbedingt kaufen sollte. Ganz ehrlich und da spreche ich für Modesalat – ich gehe KEINE Kooperationen ein, wo ich nicht von dem Produkt überzeugt bin und werde auch nie ein Produkt empfehlen was ich selbst nicht leiden kann. Natürlich lehne ich hier dementsprechend auch einige „gute“ Kooperationen ab, wo vielleicht der Verdienst (und da muss auch nachgeschaut werden, da ein Blog Arbeit ist und das Hosting, Internet, Handyvertrag etc. sich nicht von alleine bezahlt) stimmt – aber ich mache Schluss mit diesen Anfragen und sage NEIN DANKE.

Werbeplattform Instagram, Blog & Co.

Ich komme mir schon langsam vor wie so eine Werbeplattform billiger.de oder so. „Bitte binde doch unseren Banner ein“ oder „wir finden Deinen Instagram Account so klasse und vorallem Deine Katzenbilder“ – Hallo??? Ich habe gar keine Katze. Oder auch ganz schön “ Du erhälst 20 % Vergünstigung auf einen Artikel aus unserem Shop, schreibe doch bitte einen Blogpost nebst Outfit Fotos und schicke uns diesen zur Freigabe“ – ganz ehrlich  da fällt mir knallhart nur ein Wort ein – IDIOTEN und sicher keine Profis.

Ein Produkt braucht den richtigen Blogger

Nächstes Thema ist das richtige Produkt zum richtigen Blogger. Liebe Unternehmen, macht Euch doch mal ein wenig mehr Gedanken und sucht nicht nur die Blogger über Ihre Instagram Reichweite aus sondern schaut Euch mal genauer die Blogs an. Schreibt der Blogger überhaupt über das Thema welches zu dem Produkt passt? Wie alt ist der Blogger? Wie ist der Stil des Bloggers? Wie alt sind die Leser des Blogs? ……… Ich habe oftmals das Gefühl das dies bei der Bloggerwelt meist gar nicht beachtet wird. Da sehe ich auf Instagram Beautyblogger die aufeinmal für Koffer Sticker Werbung machen. Wäre da ein DIY Blogger nicht besser gewesen? Das Influencer Marketing ist im Marketing Mix eines Unternehmens ein fester Bestandteil geworden, aber dies ist kein Grund seine Zielgruppe aus den Augen zu verlieren, nur weil man gerade durch die ach so grosse Followerzahl des Influencers auf Instagram geblendet wurde.

Followerzahlen – Wahr oder nicht wahr?

Auf das Thema möchte ich gar nicht weiter ins Detail gehen, denn da gibt es sehr gute ausführliche Blogposts meiner Kolleginnen – worauf ich hinaus möchte ist der Aspekt das eine gezieltere Auswahl des Bloggers stattfinden sollte; selbst wenn dieser „nur“ 2000 Follower hat, aber einen sehr gut struktuierten Blog hat, sich auf bestimmte Themen spezialisert und in einen Dialog mit seinen Followern ist – ja also was spricht dagegen diesen Blogger für sein Produkt zu nehmen? Genau GAR NICHTS – das einzige was stört ist die Agentur im Nacken, die sagt „Sie hat leider nicht genügend Follower daher würden wir von einer Anfrage abraten“ – ach ne, die probieren es gar nicht; also bekommen nur die sowieso schon „großen“ Blogger die Kooperationen und die „kleinen“ Fische gehen unter – und das schlimmste die Großen werden immer größer – auch hier ein dickes Danke an Zuckerberg für den Instagram Algorithmus; jetzt müssen wir uns ja alle für 50 EUR 50K Follower kaufen da wir ja bald sowieso alle von der Bildfläche verschwinden und die sowieso schon MEGA – Blogger die Weltherrschaft von Instagram an sich gerissen haben. Wollen wohl unter sich bleiben!

Aber wisst Ihr was das schöne an der ganzen Geschichte ist? Wenn man Ende des Beitrages einfach über das ganze Lachen kann! Und dies tue ich hiermit und überlasse Euch sehr gerne das Wort.

Eure Caroline

 

 

Adiletten-streetstyle-blogger-prada-summer-style-look-modesalat-6

Adiletten-streetstyle-blogger-prada-summer-style-look-modesalat-7

Adiletten-streetstyle-blogger-prada-summer-style-look-modesalat-5

Adiletten-streetstyle-blogger-prada-summer-style-look-modesalat-8

Adiletten-streetstyle-blogger-prada-summer-style-look-modesalat-1

You May Also Like

2 Comments

  • Settebello_hh Juli 3, 2016 3:36 pm

    Liebe Caroline,

    vielen Dank für diesen ehrlichen und treffenden Beitrag! Ich stehe 100% hinter dem, was Du geschrieben hast! Ich muss zugeben, dass ich über Instagram das ein oder andere Produkt tatsächlich getestet habe, aber ‚hey‘ wer nicht wagt, der nicht gewinnt. So wäre ich beispielsweise nie auf den ‚Vitastrap‘ oder ‚Leazy‘ aufmerksam geworden. Beides findet Platz in meinem Alltag und ich bin begeistert!

    Viele Grüße aus Hamburg,

    Alex (Settebello_hh)

    http://www.siebensonnen.de

  • ceyourgoals by Celine Oktober 23, 2016 9:23 pm

    Sehr guter Artikel. Ich finde es auch wirklich schade, wie wichtig die Followerzahl mittlerweile für Firmen und Agenturen geworden ist… Qualität, Leidenschaft und Mühe spielen immer seltener eine große Rolle, nein, Zahlen und Reichweite sind wichtig…

    Liebe Grüße,
    Celine

    http://ceyourgoals.com

Leave a Reply

I D E E N S A L A T - AGENCY