Instagram

Instagram

Hass oder Liebe

Seitdem dieser Algorithmus eingeführt wurde macht mich Instagram einfach nur wahnsinnig und ich frage mich warum ich mir das jeden Tag überhaupt noch antue. Ich meine nicht den Druck Bilder zu posten, das mache ich gerne, ich meine den Druck zu haben soviele Likes wie möglich zu bekommen, da die lieben Kooperationspartner doch immer mehr auf darauf achten welche Reichweite man mit dem einzelnen Bild hat. Doch moment mal  – im Internet stehen immens viele Studien darüber dass der deutsche Instagram User einer der „faulsten“ Liker bei Instagram ist. Also wie soll ich dann bitteschön viele Likes erhalten, wenn die Follower-Base doch meist in Deutschland und Umgebung sitzt. Und die doch wichtigste Frage in diesem Zusammenhang ist doch, wenn also die deutschen Follower so angeblich Like – Faul sind, woher bekommen die anderen Blogger dann Ihre ganzen Likes?

Jetzt kommen wir zu den Vermutungen an dieser Stelle – sind die Follower also von sogenannten „Klick – Farmen“, die einfach nur bezahlt werden sinnlos alle Bilder zu liken von Kunden, egal was, egal wie, egal von wem? Oder sind es gar gekaufte Ghost – Follower? Accounts die eigentlich gar nicht richtig existieren, sondern nur dafür da sind anderen Accounts zu folgen – hier habe ich den Sinn noch nicht richtig für mich erkannt – da die meisten Ghost Follower gratis sind und wir haben ALLE Ghost Follower in unserer Liste. Da kann sich sich niemand von frei sprechen. Ich selbst nutze auch den Hashtag #followme, da ich sonst ganz von der Bildfläche verschwinde würde bei Instagram – selbst bei den meisten lieben Mädels werde ich erst gar nicht mehr im Feed angezeigt, trotz das diese mir so treu folgen.

Instagram was hast Du nur gemacht? Du hast uns allen soviel Spass gemacht – und jetzt machst Du nur noch Menschen Spass die soviele Follower haben da Sie jeden Tag auch noch unmengen dazukriegen – bis zu 1000 Follower pro Tag, weil deren Feed nun in Amerika, Australien und Co. angezeigt werden – und wir kleinen Fischchen – ja wir tümpeln in diesem megagroßen Haifischenbecken nach Futter. An manchen Tagen erfolgreicher als an anderen. Leider habe ich kein Rezept dagegen – da ich kein Freund davon bin mir eine App runterzuladen die dafür sorgt dass ich Follower bekomme ohne Ende indem ich irgendwelche Credits sammle, oder ich bin auch kein Fan davon Leuten zu folgen ohne Ende damit Sie mir dann folgen und ich Sie am Ende wieder aus meiner Liste streichen durch einen Klick auf Unfollow.

Jetzt mal im Ernst was ist das nur für eine Welt? Irgendwie krank, oder?! Am geilsten finde ich immer die Frage nach. „Wieviel Follower hast Du denn?“ Boah demnächst stelle ich mich so in einer Runde vor – wahrscheinlich gibt es bald Therapiegruppen mit dem Thema: Instagram hat mich krank gemacht, denn ich fühle mich alleine trotz 100K Follower.

Früher nannte man das Z-Promis – heute heißt es Blogger. So einfach ist das! Mehr ist das nicht. Ich finde es halt nur Schade das Firmen wie Facebook und Instagram diesen Hype bei den großen Bloggern so unterstützen, denn es gibt soviele „Kleinere“ /“Mittlere“ Blogger die ebenfalls erfolgreich sind mit Ihrem Blog und sehr viel Kooperationen mit jungen Labels und/oder regionalen Labels haben – nur diese Kooperationen gehen leider bei dem ganzen Hype nach Gucci und Co. – Bloggern unter. Denn was bringen mir diese ganzen Highclass – Blogger wenn ich mir die Sachen doch eh nicht leisten kann? Warum solchen Menschen folgen wenn die noch nicht mal auf Ihrem Blog etwas verlinken zum nachshoppen unter 500 EUR!? Ich sag ja – Z-Promis mehr nicht. Heute hier – morgen da! Heute Chanel morgen Yves Saint Laurent!

Und Ich? Ja Ich bin Montag bis Freitag arbeiten – Samstag Haushalt und Einkaufen (Lebensmittel – denn Menschen müssen auch mal was Essen) und Sonntags Familientag; nebenbei Blogposts schreiben – das wars – mein Leben und ICH LIEBE ES. Und das LEBEN möchte ich einfach jeden Tag mit netten Menschen auf Instagram teilen.

Eure Caroline

 

 

Blogger-Instagram-Algorithmus-Modesalat-Birkenstock-Style-9

Blogger-Instagram-Algorithmus-Modesalat-Birkenstock-Style-7

Blogger-Instagram-Algorithmus-Modesalat-Birkenstock-Style-8

Blogger-Instagram-Algorithmus-Modesalat-Birkenstock-Style-6

Blogger-Instagram-Algorithmus-Modesalat-Birkenstock-Style-3

Kleid – ZARA / Schuhe – BIRKENSTOCK – Jeansjacke & Sonnebrille – ZARA

You May Also Like

5 Comments

  • Iris Juli 31, 2016 1:13 pm

    Ich versteh ganz genau was du meinst Süsse! Auch ich hab das Problem, dass viele meiner Follower mich einfach nicht mehr in ihren Feed sehen und die Likes um die Hälfte weniger wurden!!! An manchen Tagen nervt es mich extrem, an anderen denk ich mir, ach egal. Und an manchen Tagen bin ich einfach traurig, weil ich so viel Zeit und Arbeit neben meinen 40 Stunden Job in Instagram und den Blog stecke und manche einfach mal ein paar 1000 Follower dazu kaufen und denen das alles egal ist! Dennoch hab ich so wie du Spaß an dem allen hier, sonst würd ich es ja nicht machen und bin froh meine Erlebnisse und Gedanken mit anderen via Instagram zu teilen! Ganz liebe Grüße, Iris

  • Verena Juli 31, 2016 4:13 pm

    Sehr schöner Look liebe Caro! Ja und zu dem Thema, irgendwie hängt es mir zu den Ohren raus aber leider wird man ja doch immer wieder mit konfrontiert! Ich glaube man muss für sich einen Weg finden und sich treu bleiben und auf die echten Follower und Leser setzen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf das auch irgendwann die Brands umdenken. Viele größere Blogger haben vielleicht die richtige Reichweite aber manchmal spricht die Qualität nicht so für die oder die Person dahinter 😀
    Liebe Grüße, Verena

  • Vera Juli 31, 2016 6:42 pm

    Liebste Caro, danke für Deinen Post und deine Gedanken, die du mit uns teilst!
    Mir geht es zuweilen auch so, gern würde ich das „darübernachdenken“ abstellen. Bin ich doch Erwachsen und weiß das andere Sachen viel wichtiger sind. Letztens hatte ich auch Kontakt mit einem möglichen Kooperationspartner, der dann aber wegen mangelnder Followerzahl absprang. (Obwohl ihn mein Profil gefiel) Naja, dann kann man auch nicht helfen. Es wechselt bei mir mit unter auch stark, was die Likes betrifft, möchte aber deswegen keine Likegruppen betreten nur damit es mehr Likes werden. Das ist mir, dann einfach zuviel Zeit die für eine Sache die Spaß machen soll. Ich drück dich und bin froh dich aber über Instagram kennen zu dürfen !
    Liebst Vera

  • m-iwear August 1, 2016 8:07 am

    „Hallo ich bin Martina, ich hab nur 622 Follower“ – 😉 so stellen wir uns jetzt bald in den Selbsthilfegruppen vor, denn das ist ja gar nichts, wie soll ich nur damit leben. – H I L F E!!!!!

    Es tut mir leid, wenn viele Accounts auf einmal so überschwemmt werden und sie dann eigentlich uninteressant und unpersönlich werden, denn ich schätze schon den Menschen dahinter. Da ich aber auf Koopertionen sowieso keinen Wert lege, da ich ja selbstständig bin in der Modebranche mach ich mein Ding und freu mich, wenn ein realer Mensch ein Herzerl vergibt, weil es ihm gefällt was er sieht und liest.
    Hab eine schöne Woche liebe CARO!

    Xx martina

  • Sarah August 6, 2016 8:29 pm

    Liebe Caro,

    du sprichst mir schon aus der Seele. Mit deinem Post hast du ein Thema angesprochen, was sicherlich jeden betrifft. Auch mich. Denn ich bilde mit meinen knapp über 200 Followern das Schlusslicht am Ende des „Bloggerhimmels“. Mittlerweile, Achtung Ironie, Dank des tollen neuen Algorithmus von Instagram, falle ich gar nicht mehr auf und verliere stattdessen Follower. Tag für Tag. Aber Follower kaufen? Kommt für mich nicht in Frage!Ich möchte mir und allen anderen ehrlich gegenüber sein und mir selbst noch sagen können, dass ich mir meine Follower selbst erarbeitet habe. Durch den content. Und nicht durch eine Kreditkarte. Hoffentlich sehen das andere auch so.Aber wie mit allen Dingen gibt es natürlich einige schwarze Schafe…Wir dürfen uns nicht entmutigen lassen von irgendwelchen Zahlen oder Gucci- Schuh- Trägerinnen. Lasst uns weiterhin Spaß haben, an dem was wir machen.

Leave a Reply

I D E E N S A L A T - AGENCY