Chanel, Gucci und Co. – Bitte wer?

Chanel, Gucci und Co. – Bitte wer?

Genau Ihr lest richtig – wer ist eigentlich Chanel, Gucci, Prada und wie Sie noch alle heissen. Genau es sind reine Konzernnamen, welche durch sehr gutes Marketing die Urgeschichte, die aber so richtig keiner genau kennt, in den Vordergrund gekehrt haben um eine Luxusmarke zu schaffen. Man darf sich hier nichts vormachen – hier waren Marketingspezialisten am Werk und keine mega euphorischen Top Designer.

Also warum soll Frau nun soviel Geld für solche Taschen oder Schuhe ausgeben, nur weil der Markenname drauf steht. Und hier geht es nicht um den absoluten Willen Chanel und Co. haben zu wollen, nein es geht darum dass gerade das „Teilchen“ Trend ist und schön, man es gerne hätte aber sich ganz ehrlich nicht leisten kann, da man „einfach“ nur seiner Arbeit nachgeht.

Ich halte selbst nichts von billig gemachten Plagiaten, aber wenn man etwas länger recherchiert tauchen fantastische Teilchen auf, die dem Original zum verwechseln ähnlich sehen. Ich kann mir halt keine Schuhe für 600 EUR und mehr kaufen, ja und?! Darf ich jetzt auch keine „nachgemachten“ kaufen? Ich sage ganz klar doch und deswegen habe ich für Euch meine besten Fundstücke aus dem Internet zusammengetragen.

Wie steht Ihr zu dem Thema? Muss man unbedingt das Original kaufen oder darf es auch ein nachgemachtes Stück sein? Freue mich über eure Reaktionen und wünsche Euch viel Spass bei meinen Fundstücken.

Unterschrift Caro Modesalat

 

 

 

chanel lookalike heine

HEINE

Chanel lookalike 3

JESSICA BUURMAN

Gucci Slipper lookalike

JESSICA BUURMAN

chloe givenchy lookalike

JESSICA BUURMAN

LOÉIL

Chanel lookalike 2

LOÉIL

You May Also Like

3 Comments

  • Wiebke Februar 19, 2016 8:45 pm

    Ich finde, dass es sehr wohl auch eine Kopie sein darf, solange die sich in Sachen Design nur am Original orientiert. Denn mal ehrlich, wenn ich zu Zara, H&M und Mango gehe, dann kaufe ich letztendlich auch solche Kopien, weil sich hausinternen Designer an den ganz großen orientieren. Mode muss einfach bezahlbar sein und gefallen, der Name sollte immer zweitrangig sein.
    Richtige Plagiate lehne ich aber grundsätzlich ab, da die erstens unter miesen Bedingungen gefertigt wurden und zweitens die Arbeit der wahren Ideengeber mit Füßen treten. Darüber hinaus sind die oft auch sehr billig gemacht. Wer will für Plastik und Gummi schon sein sauer verdientes Geld ausgeben?
    Wer trotzdem die großen Namen shoppt, dem sei das gegönnt, denn am Ende ist es, wie es immer im Leben ist – jedem das seine.
    Liebe Grüße und vielleicht bis Sonntag
    Wiebke

  • newcatintown März 20, 2016 3:34 pm

    Coole Auswahl, Danke 🙂 besonders jessica buurman finde ich toll, die hat eine eine tolle Auswahl!

    xx Iri

  • Dany März 31, 2016 3:26 pm

    Danke, danke, danke! Du sprichst mir mit deinem Beitrag echt aus der Seele! Ich denke mir nämlich auch, vor allem bei den Trend Teilen, muss man so viel Geld ausgeben wenn man noch nicht mal weiß wie lange es wirklich „im Trend“ bleibt?
    Klar geben die großen Modehäuser die Trends vor…doch wie man sie für sich umsetzt und im welchem Budget ist ja jedem selbst überlassen. Ist es denn so wichtig was für ein Label drauf steht? Oder reicht das das Teil gut sitzt oder den Style perfekt ergänzt (z.B. Accessoires)? Ich finde schon 🙂
    Daher finde ich auch die Teile die du uns rausgesucht hast sehr cool, stylish, voll im Trend und vor allem, BEZAHLBAR! 🙂
    Danke 🙂

    Liebe Grüße,
    Dany

Leave a Reply

I D E E N S A L A T - AGENCY