Wäsche richtig waschen | meine Story

Wäsche richtig waschen | meine Story

Ja Ihr lest richtig heute möchte ich mal aus dem Nähkästchen eines Einzelkindes berichten. Was Einzelkind? Ja richtig gelesen ich bin Einzelkind, da meine Mama leider ausser meiner Wenigkeit weitere Kinder nicht bekommen konnte. Sehr schade denn ich hätte sehr gerne einen Bruder gehabt aber das ist ein anderes Thema.

Heute ist das Thema Wäsche richtig waschen angesagt. Ihr glaubt gar nicht als ich mit 18 Jahren direkt von Zu Hause in meine allerste Wohnung eingezogen bin was da los war. Ich hatte von Tuten und Blasen auf gut Deutsch gesagt mal Null Ahnung. Hauptsache eigene Wohnun mit 18 ist ja cool, ne?! Bis meine Mama mit einer Waschmaschine um die Ecke kam: „Caroline du musst eine Waschmaschine kaufen!“ Wie Waschmaschine kaufen? Wat sollte das denn – ich sollte jetzt selber waschen? Und ja drei Tage später habe ich zu spüren bekommen das meine Mama es ernst gemeint hatte, als Sie und mein Papa mit einer Waschmaschine vor meiner Haustüre standen. Jetzt mal im Ernst es hat nur och die Schleigfe drum gefehlt – sie begrüssten mich inklusiver dieser Waschmaschine euphorisch als hätten sie mir gerade ein Auto gekauft. Also ich hätte mich ja über alles gefreut aber doch nicht über eine Waschmaschine.

Das schaffst Du schon ….

Ok rein das Dingen, angeschlossen dank Mamas Hilfe (an dieser Stelle sei angemerkt mein Papa ist handwerklich eine Niete) und schwupps stand ich da mit meiner Waschmaschine und einem Haufen Wäsche. Ach ja Waschmittel hatten Gott sei Dank meinen Eltern bei diesem gandiosen Geschenk dazu getan – wie dankbar ich doch an dieser Stelle war als Sie mich mit den Worten verliessen „das schaffst Du schon“. Ok wir hatten Samstag Abend, moment Samstag Abend da steht doch eigentlich Feiern auf dem Programm und nicht Wäsche waschen. Aber Moment mal was hatte meine Mama gesagt – DIE macht alles von alleine. Daher schmiess ich meinen vollständigen haufen nebst Waschmittel in die trommel ein bisschen an den reglern gedarht und los ging die Fahrt – für meine Wäsche ins Wasser und für mich in die Disco.

Am nächsten Morgen wieder da ging mein erster Gang ins Badezimmer – das Zuhause meiner neuer Freundin der Waschmaschine. Sie war ruhig und bewegte sich nicht mehr – sie war FERTIG. Fertig mit Ihrem waschgang. Jetzt hiess es nur noch diesen ganzen haufen aufzuhängen. Zum Glück war es Sommer und ich hatte einen Balkon wo ich also die Wäsche draussen aufhängen konnte – ich glückliche Prinzessin. Stolz wie Oskar ging ich mit meinem Wäschekorb morgends um sieben auf zum Wäsche aufhängen. Wow ich war begeistert und musste ich echt mal selbst loben wie einfach das war und wie bombenmäßig ich doch diese MEGA Herausforderung absolviert habe „Wäsche waschen“ – und dann kam es das Unheil, der Graus, das Erschrecken ……. meine teure Seidenbluse. Ja richtig gelesen Seidenbluse!!!!!! Sie WAR in der Waschmaschine und ja Sie war buchstäblich TOT.

Wissen ist der beste Weg zur Besserung ….

Ich hätte ausflippen können über meine eigene Dummheit – Mama anrufen in diesem Moment? Nein auf gar keinen Fall, diese Blöße wollte ich mir partout nicht geben also ran an den PC und Tante Google befragt. Zwar konnte ich meine Seidenbluse nicht mehr retten aber ich konnte für die Zukunft mich informieren was doch diese Gott verdammten Symbole in der Kleidung bedeuteten auf den Etiketten. Beipsielsweise kann man HIER sehr schön nachlesen was die einzelnen Symbole bedeuten und ganz ehrlich seitdem kaufe ich auch keine Klamotte mehr die man mit Hand waschen muss. Das tolle an den Symbolen die gelten International – wäre auch noch zu schön gewesen das hier jedes Land seine eigenen Symbole macht, oder?

Nun 19 Jahre später muss ich selber über meine eigene Dummheit lachen aber es doch immer wieder schön sich an solche Momente zurück zu erinnnern. Ist Euch vielleicht auch schon mal sowas im Zusammenhang mit dem Wäsche waschen passiert? Freue mich auf Eure Storys.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You May Also Like

22 Comments

  • Karolina Februar 5, 2017 9:10 am

    Hehe ach ja solche Eskapaden kenne ich auch. Das beste sind immer die Momente wo man weiße mit der bunten Wäsche mischt und sich dann wundert, dass die weißen Sachen so nicht mehr eauskommen lach
    Aber Respekt, dass du damals schon Google verwendet hast. Ich hatte grad einmal einen Standard Pc

    Alles Liebe
    Karo

    https://kardiaserena.at

  • Pisa Februar 5, 2017 10:20 am

    Haha wie witzig, sowas ist mir auch mal passiert. Hinterher habe ich daraus gelernt 😉
    Hab einen tollen Sonntag!
    Liebst, Pisa
    http://www.inlovewithmyclothes.com

  • Leni Februar 5, 2017 10:58 am

    Meine Mama leitet mich seit Ewigkeiten an, wie ich denn welche Wäsche zu waschen habe 😀 😀
    Aber mein Bruder bleib bis vor Kurzem damit verschont, als meine Eltern in den Sommerurlaub gefahren sind musste er selbst waschen. Damit er sich nicht mit Waschmaschine und Trockner vertut hat er die erstmal schön mit Klebeband beschriftet 😀
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  • Marlies Februar 5, 2017 11:11 am

    Ich habe ein bisschen Ahnung vom Wäsche waschen, aber bei Kleidungsstücken bei denen ich mir unsicher bin, wasche ich einfach mit der Hand. Mir ist zum Glück noch nie etwas eingegangen oder verfärbt. Gott sei Dank gibt es solche Tücher, welche die überschüssige Farbe auffangen. Alles liebe :*

  • Kiran @kkiransworld Februar 5, 2017 11:42 am

    Richtig toller Beitrag haha! Gott sei dank leb ich noch bei meinen Eltern und meine liebe Mama macht das meitens. Doch mein erster Waschgang war auch eine Katastrophe sber so lernt man ja.

    Kuss

  • Chichi Februar 5, 2017 12:28 pm

    Haha super Beitrag! Meine Mama hat mir immer wieder erklärt wie ich die Wäsche richtig waschen muss. Aber ich vor kurzem einen kleinen Zusammenstoß mit dem Trockner. Nachdem meine Wäsche mehr nass war als gewollt und ich buntes und weißes gemeinsam getrocknet habe war meine weiße Wäsche am Ende Baby rosa! Jetzt bin ich um eine Erfahrung reicher.

    Liebe Grüße
    Chichi

    http://www.lookatchichi.com

  • Sarah Februar 5, 2017 1:01 pm

    Ohje die arme Seidenbluse! 😀
    Ich wohne noch zu Hause, wasche aber schon seit einigen Jahren mit, sodass ich damit in meiner eigenen Wohnung irgendwann kein Problem haben werde! Bis auf die Investition in eine Waschmaschine :p
    Durch solche Erfahrungen lernt man aber auch und im Nachhinein redet man noch davon und lacht! So muss das sein! 🙂
    Liebste Grüße Sarah <3

  • katy fox Februar 5, 2017 2:12 pm

    wäsche waschen musste ich als erstes mal als ich 16 war und mein praktikum in der schweiz machte 🙂 haha man ich hab damals einfach alles zusammengeworfen …. meine nächste erfahrung machte ich bei meinen nächsten praktikum in den USA da war ich 21 u mein männlicher mitbewohner hat mir zum glück geholfen 🙂
    jz kann ich es alleine 😀 aber immer wenn es kompliziert ist – bring ich meine teile zur mama sie wäscht sie dann für mich 🙂
    habe nen tollen sonntag
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  • Leila D. Februar 5, 2017 2:49 pm

    Also ich haben Kinder und bin ein pro in Wäsche waschen lol. Toller beitrag süße. Schönen Sonntag wünsche ich dir. LG

    http://Www.leilad.com

  • Tina Februar 5, 2017 2:56 pm

    Hahaha eine wirklich sehr süße Story, ich musste echt schmunzeln:) zum Glück ist mir bisher noch nichts allzu schlimmes passiert – aber als Profi würde ich mich trotzdem nicht bezeichnen;)
    Xxx und einen tollen Sonntag noch,
    Tina.
    http://styleappetite.com

  • Stephi Februar 5, 2017 3:18 pm

    Eine wirklich tolle Story – wenn es auch Schade um deine Bluse ist. Aber aus solchen Sachen lernt man schließlich am Besten Ich wohne zwar auch nicht mehr zuhause, allerdings bringe ich meine Wäsche immer noch nach Hause, wo meine Mama für mich mitwäscht – über den Luxus bin ich ziemlich froh Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass ich in der Wohnung a) weder einen Waschmaschinenanschluss habe noch b) Platz für eine Maschine oder Wäsche zum trocknen. Aber früher oder später wird das wohl auch auf mich zukommen.

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

  • Nicole Mattis Februar 5, 2017 4:59 pm

    Was für ein zuckersüßer Post und er macht dich total sympathisch – ich kann mir genau vorstellen wie du da mit deiner Waschmaschine standest … also ich muss auch sagen, dass ich seid dem ich Wäsche wasche auch keine Kleider mehr kaufe, die mit der Hand gewaschen werden müssen!

    Liebe Grüße

    Nicky

  • Eva Februar 5, 2017 5:39 pm

    Oje, was für ein Missgeschick. Aus seinen Fehlern lernt man. Eine süße Story.
    Liebsten Gruß!
    Eva

  • Lara Februar 5, 2017 5:48 pm

    Hatte sowas leider mal mit einem wunderschönen Wollpulli.. der hat danach quasi einer Barbie gepasst aber mir definitiv nicht mehr 😉
    Witzig, wunder mich gerade wie man auf so ein Blogpostthema kommt aber auch mal cool von anderen solche Storys zu lesen.

    Alles Liebe,
    Lara

    http://www.lara-ira.de

  • Rebecca Februar 5, 2017 6:59 pm

    Bei mir war es ähnlich. Ich hatte ein ganz wunderschönes Leinentoop mit Spitzeinsatz. Mein Lieblingsteil.
    Ich hab es in die Waschmaschine getan. Im Handwaschgang. Kalt.
    Kann nichts passieren dachte ich.
    Falsch gedacht, denn dieses Biest von Waschmaschine hatte die Drehzahl im Schleudergang nicht automatisch auf Null angepasst und so wurde es geschleudert, auf 1000 Umdrehungen.
    Danach war es 5 x 5 Zentimeter groß und ich um eine Weißheit reicher!
    Überprüfe stets die Schleuderzahl!

    xo, Rebecca
    http://pineapplesandpumps.com/

  • Jenny Februar 5, 2017 8:42 pm

    Hahahahah … ich muss schmunzeln bei deinen Posts! So lustig, wie du diesen hier geschrieben hast – thumbs up!

    Hoffe du hast jetzt den Dreh raus 🙂 Ich hab mal zu einen Waschmaschine voller weißer Wäsche, meine neuen knallroten Socken hinzugegeben! Leider unabsichtlich – keine Ahnung wie die sich da reingeschmuggelt haben. Tja, gut dass meine Lieblingsfarbe Rosa ist – denn ab diesem Zeitpunkt hatte ich ganz viele rosa Teile!

    Shit happens!

    Bussi Jenny
    https://www.jennyloveslove.com

  • Bianca Februar 5, 2017 10:10 pm

    HAHA das kommt mir bekannt vor! :’D Ich glaube manches muss man einfach durch solche Lektionen lernen! Ich muss ja ganz ehrlich gestehen, dass ich meine Mama oft immer noch um Rat frage was die Wäsche angeht :’D Mamas wissen das einfach am besten! 😀
    Um Handwäsche mache ich auch einen ganz großen Bogen und schau auch oft zuerst aufs Etikett ob es auch wirklich einfach zu waschen ist :’D

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

  • Tori Februar 6, 2017 11:19 am

    Ohje Liebes! Wenn du wüsstest was ich schon alles gewaschen bzw. geschrumpft habe haha.
    Letztes Jahr habe ich mir nach langem überlegen einen super weichen Cashmir Pulli gegönnt und mein Freund (er hat es gut gemeint) hat ihn gewaschen. Ich war fix und fertig, aber naja – jetzt mache ich freiwillig die Wäsche bei uns 😉
    Love,
    Tori | https://abouttori.com

  • Tascha Februar 6, 2017 6:14 pm

    Hahaha musste gerade extrem lachen und an meine Zeit denken 🙂 Ich hatte sowas von keinen Plan, Mama hat ja immer gemacht. Das schlimme, ich , schlau wie ich war, gleich noch nen Trockner dazu. Das Desaster war vorprogrammiert. Von klein, bis doppelt groß war alles dabei. Aber weich waren sie immer. Toll, manche Pullis konnten als Handtuch fungieren.
    Ich muss sagen, noch heute hab ich Momente in denen ich erstmal in Foren stöbere 🙂 Ob das so klar geht wie ich mir das gedacht habe, Oder ob ich doch die Reinigung aufsuche !!
    Herrlich deine Geschichte.
    Liebst, Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

  • Leni Februar 9, 2017 11:22 am

    Haha Ja, mir ist auch so etwas ähnliches passiert. Ich, in meiner WG. Das erste Mal waschen. Ja, wie viele Grad nochmals? 40? Oder doch lieber 90? Ich habe mich für letztere Variante entschieden und hatte dann Mini-Pullis! 😉 Tja aus Fehlern lernt man. Hihi
    Liebe Grüße, <3 <3
    Leni
    http://www.theblondejourney.com/?m=1

  • Michelle Februar 11, 2017 10:34 pm

    Ich muss zugeben ich hab noch nie selbst Wäsche gewaschen und versuche es auch noch so lange ich zu Hause wohne aufzuschieben 😀 Meine Mum hat eine so tolle Wäschepflege, dass ich es nicht missen will und auch keinen Eigenversuch starten, hab Angst da könnte was in die Hose gehen haha 😀

    Liebe Grüße
    <3

  • tori Februar 14, 2017 10:28 am

    I feel you! Ich musste das erste mal in Amerika waschen. DIe Maschinen da sind aber Universalhybride: Keine Einstellungen, du schmeißt einfach alles (farblich sortiert) rein und ab geht die Post. Hier in Deutschland rufe ich noch manchmal meine (jüngere) Schwester an und berate mich, welcher Waschgang denn nun der passende ist, wenn ich möglichst alles gleichzeitig waschen will haha 🙂
    xx Tori
    simpletwentysomething.com

Leave a Reply