OUTFIT | LINEN DRESS RIANI, LEATHER BAG & TURBAN

OUTFIT | LINEN DRESS RIANI, LEATHER BAG & TURBAN

Wohlfühlen – wir haben es verlernt

Wir sind an einen Punkt angekommen im Leben der Menschheit, wo wir das Empfinden von Wohlfühlen verlernt haben. Stetig sind wir am rumnörgeln über unseren Körper; wie unzufrieden wir mit unserem Job oder unserem Leben im Allgemeinen sind. Immer und immer wieder stürzen wir uns in ach so dumme Diäten rein, da sie ja gerade so hip sind und werden plötzlich Vegetarier oder Veganer, aber nicht aus Überzeugung, nein, sondern nur weil es „IN“ ist. Und genau das ist der Punkt, der Grund warum wir uns meist nicht mehr wohlfühlen. Wir tuen Dinge die gar nicht WIR sind. Wir tuen Sie nur weil sie andere tuen und weil wir das Gefühl haben, dass wir es auch tuen müssen um dazu zu gehören. Und am Ende denken wir wieder einmal wie schlecht diese Erfahrung doch war, weil man sich nicht wohlgefühlt hat.

Tasche FREDS BRUDER über KOFFERWORLD | Kleid RIANI | Turban LOEVENICH

Wohlfühlen – das Gefühl welches absolut unterschätzt wird. Doch ist dies defacto das Wahrzeichen von Zuneigung, Wärme und „Du-selbst-sein“. Fahren wir eine andere Stadt beispielsweise und kleiden uns doch plötzlich nicht mehr so wie im „normalen“ Leben, schlüpfen wir eine Rolle. Nur wie kann ich mich dann wohlfühlen? Wenn ich doch normalerweise gar nicht so bin? Das passt doch einfach nicht zusammen. Für mich ein Widerspruch durch und durch. Genau das Gefühl hatte ich auf der diesjährigen Sommer Edition der Fashion Week. Nein sorry Leute aber „Wohlfühlen“ tut man sich sicher dort nicht, auch wenn man viele nette Menschen kennenlernt. Ich habe selten so eine oberflächliche Veranstaltung gesehen, wie dort. Das hat nichts mehr mit Hype zu tun oder en Vogue sein. Nein für mich hat diese Reise so einen negativen Beigschmack und dieser nennt sich ganz einfach: Arroganz. Natürlich könnte man nun sagen „Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz“ – aber ganz ehrlich: NEIN! Die Fashion Week ist keine Veranstaltung bei der man sich wohlfühlen kann; sie ist lediglich ein langer roter Teppich auf dem Sternchen laufen, welche gesehen werden möchten.

Jeder muss seine Erfahrungen selbst machen, dies habe ich bereits oftmals wie in diesem Beitrag HIER erwähnt. Aber ich denke man kann es nicht oft genug betonen dass wir uns doch mal wieder auf das wesentliche konzentrieren sollten und dies ist nicht das ringen nach Followern ohne Ende auf Instagram. Blogger zu sein bedeutet viel mehr als das – es bedeutet sich in erster Linie in seiner Haut wohlzufühlen, dieses nach außen zu tragen und andere Menschen hierdurch zu inspirieren. Ist doch eigentlich ganz einfach, oder? Aber anscheinend nicht IN, denn wer will schon Blogger sein, Influencer ist der neue Hype.

Beeinflussung hoch 10 nenne ich das, wahrlos für alles Werbung zu machen, meist gar keinen Blog mehr zu haben, da Instagram ja reicht. Und genau das ist die neue Generation der Blogger, oder eher anders formuliert man muss schon regelrecht Acht geben das man als Blogger nicht ausstirbt, da die Influencer den Werbetrohn übernommen haben. Keine schöne Entwicklung und daher auch kein Wunder das ich mich oftmals in dieser Branche nicht mehr wohlfühle. Ich bin gespannt auf Eure Meinung zu diesem Thema und würde Euch daher bitten, mir Eure Gedanken in die Kommentare zu schreiben. Habt eine schöne sonnige Woche.


*WERBUNG Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit KOFFERWORLD entstanden und spiegelt zu 100% unsere eigene Meinung wieder.
Photos Sarah Greger

You May Also Like

12 Comments

  • L♥ebe was ist Juli 31, 2017 12:19 pm

    liebe Caro,
    deinen waren Worten kann ich auch diesesmal nur zustimmen! zwar habe ich die Fashion Week für sich genommen sehr genossen, was Shows und Einblicke angeht. aber ja, diese Woche war wohl eine der oberflächlichsten des Jahres! aber leider ist es eben genauso … am besten man sorgt selber dafür, dass so eine Woche auch mit Wohlfühlen im Einklang steht – ich würde z.B. nie wieder ohne eine richtig gute Freundin an der Seite dort hinfahren 🙂

    das Leinenkleid finde ich übrigens wunderschön und auch den cool dazu kombinierten Turban – sehr summer-stylish 🙂
    hab eine tolle Woche,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  • Kristina Juli 31, 2017 2:36 pm

    Ich finde diese Entwicklung auch schade – ich habe als Blogger begonnen und dann ist Instagram irgendwann dazu gekommen, eigentlich eher um den Blog zu promoten. Doch mittlerweile bemerke ich, dass es immer mehr Firmen gibt, die nur noch der Instagram-Account interessiert. Aus den Gründen, die du schilderst, habe ich die Fashionweek auch nicht besucht.
    Das Kleid ist übrgens sehr hübsch – es gibt keinen angenehmeren Stoff als Leinen für den Sommer!
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  • Sassi Juli 31, 2017 2:42 pm

    Wow das Kleid ist wirklich richtig cool *_* Ich liebe Leinen im Sommer – elegant und luftig zugleich
    Hab einen wunderschönen Start in die Woche. <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  • Füsun Juli 31, 2017 4:06 pm

    Liebe Caro,

    du triffst mal wieder ins Schwarze. Ich bin ja auch bei Instagram und poste da meine Outfits und noch nie habe ich den Hashtag Blogger benutzt. Einfach, weil ich kein Blogger bin. Ein reines Outfit hochladen macht mich doch nicht zum Blogger? Mir wird richtig schlecht, wenn ich sehe, wer sich heutzutage alles Blogger nennt.

    Ich bin Lehrerin, die Spaß an Mode hat und sich gerne inspirieren lässt. Das war’s. Du glaubst gar nicht, wie viele Schülerinnen das Bloggen als Traumjob ansehen, weil sie auf Instagram ein völlig falsches Bild bekommen. Ich finde es erschreckend, dass Bildung immer unwichtiger zu werden scheint und viele sich von dieser oberflächlichen Welt blenden lassen.

    Ich habe immer gesagt: Sobald Instagram zum Stress wird oder zu viel Druck bedeutet, höre ich auf. Denn das ist es mir einfach nicht wert.

    Dein Outfit ist übrigens toll

    Liebe Grüße aus Heidelberg,
    Füsun

  • Milli Juli 31, 2017 4:25 pm

    Du sprichst mir aus der Seele. Ich liebe zwar so einige Instagram-Accounts, die keinen Blog betreiben oder aber nur sehr sporadisch. Aber für mich persönlich ist ein Blog immer noch Aussagekräftige als ein Instagramprofil und ich finde jeder, der ernsthaft bloggt sollte den Fokus auf seinen Blog legen. Denn nur dort ist man unabhängig von irgendwelche Algorithmen und kann Content mit Mehrwert erstellen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    PS: Deinen Look zu diesem Beitrag finde ich super 😉

  • Eve August 1, 2017 2:39 pm

    Hi Caro,

    Wohlfühlen steht bei mir auch an allererster Stelle. Es ist absolut wichtig, dass man sich bei allem, was man tut, wohlfühlen kann. Leider sind die Bedingungen dafür nicht immer gegeben. Aber ich denke mir dann immer, mach das Beste draus, denn ich mag mich nicht in Negativität hineinsteigern. Natürlich gibt es diese dunkle Seite der Fashion Week, aber sie hält manchmal auch ganz tolle Erfahrungen bereit. Darauf konzentriere ich mich dann einfach.
    Das Kleid ist übrigens – so wie der ganze Look – wunderschön und steht dir fabelhaft. Vor allem der Turban ist mega!!!

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

  • Trackback: How to Dress Happy: Don’t Take Yourself Too Seriously – liebe was ist
  • Magiclovv August 2, 2017 10:18 am

    Du siehst super aus! 🙂
    Ich lade dich auf meine Seite ein :*

    • Caroline August 2, 2017 10:19 am

      Ganz lieben Dank. Sehr gerne schaue ich bei Dir vorbei. xx Caroline

  • Mirja August 3, 2017 7:20 am

    Liebe Caro,

    Ich kann bezüglich Fashionweek leider noch nicht mitreden. Aber trotz allem Negativen, was ich immer wieder höre, will ich doch unbedingt mal hin und meine eigene Erfahrung machen! Ich kann mir gut vorstellen, dass es viel um Sehen und Gesehenwerden geht- ich fürchte, das liegt in der Natur der Sache. Ich denke, man muss es sich einfach selbst schön machen und sich mit lieben Leuten umgeben! Was auf Instagram so abgeht, finde ich schon oft ziemlich verrückt. Da werden teilweise Leute gehyped, die so offensichtlich wenig Substanz haben, dass man fast vom Glauben abfällt! Aber das blende ich mittlerweile aus, denn letztlich ist es am Wichtigsten, sich selbst mit dem was man tut wohlzufühlen.
    Ich drück dich! Und der Tür an steht dir meeega, mach das öfter!!

    Mirja von http://www.schmittstyle.de

  • Tabea August 3, 2017 3:29 pm

    Hey du,
    Ich bin gerade durch einen Link von Tina (Liebe was ist) hier her gekommen. Mode ist sonst eigentlich so gar nicht mein Thema, aber ein wenig kann ich dein Gefühl, auf der fashion week nicht du sein zu können, weil du ja sehr durchdachte mega stylische Sachen tragen musst, doch nachvollziehen. So geht es mir ja schon auf Familienfeiern, wo Anzug Pflicht für Männer herrscht und mal als Frau dann auch wenigstens die Bluse bügelt und den Blazer rausholt.

    Dabei sollte man beim Bloggen echt nicht nur nach Klicks gehen, sondern lieber Spaß haben und in einen Austausch mit Lesern treten. Das bewundere ich zum Beispiel immer sehr an Tina, da sie auf jeden meiner Kommentare antwortet. Blogs sind mir so viel mehr wert als egal welche Sozialen Netzwerke!

    Daher freut es mich, dass wenigstens auch du lieber Blogger als Influencer bist! Weiter so! 🙂

    Liebe Grüße

  • Kati August 7, 2017 10:05 am

    Meine liebe Caro,
    du hast so Recht! Ich war zwar noch nicht zu Gast auf der Fashion Week, aber es scheint ein wirklich oberflächliches Event zu sein…
    Ich teile deine Ansicht!

    Hab eine tolle Woche!
    Liebste Grüße,
    Kati

    http://www.kati-onclouds.de

Leave a Reply