No Smoking

No Smoking

Plötzlich Nichtraucher

Da fährt man einfach mal wieder nach Malta und was macht man da? Genau man beschließt doch endlich mal mit dem Rauchen aufzuhörem – dem doch wirklich schlimmsten Laster was man haben kann. Warum das Ganze auf einmal erzähle ich Euch einfach mal kurz aus meiner Sichtweise.

Nach nun 20 Jahren habe mich kurzerhand entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören, da ich mich einen Abend in erster Linie hin gesetzt habe, ganz für mich alleine, und habe in meinem Kopf ausgerechnet was ich an Geld verschwende, pro Monat bzw. pro Jahr nur für so dumme Glimmstengel. Hallo es sind sage und schreibe mal eben 200 EUR pro Monat. Wie blöd muss man eigentlich sein, dass man da raucht?! Ich kann nicht jammern das ich kein Geld habe aber jeden Abend zur Tankstelle oder Kiosk watscheln um mir die nächste Kippenschachtel für 6 EUR zu kaufen. Das passt irgendwie nicht zusammen.

Demnach Grund Nummer 1: Geldverschwendung!

Dann habe ich einen Ehemann der früher zwar selbst geraucht hat aber schon seit einer Ewigkeit Nichtraucher ist (habe Ihn auch als Nichtraucher kennengelernt) und dieser Herr ist von der Gattung „Penetranter Nichtraucher“. Dies bedeutet er findet ALLES was raucht stinkt. Klinkt hart ist aber so. Denn unser Geruchssinn wird durch das Rauchen beeinträchtigt, wir verlieren sogar unseren Geruchs – und Geschmackssinn dadurch. Also habe ich mir mal vorgestellt, wie ich also auf Nichtraucher wirke – ich stinke also höchstwahrscheinlich für diese und dies wollte ich nicht mehr. Die beste Reaktion hatte meine Mama als ich Ihr nach dem Urlaub sagte dass ich mit dem Rauchen aufgehört habe, sagte Sie zu mir „…… deswegen riechst Du jetzt nicht mehr nach Nikotin, hatte mich schon gewundert……“.

Demnach Grund Nummer 2: Nikotin STINKT!

Ich liebe es im Urlaub zu schwimmen und zu tauchen. Gerade in Malta denkt man als würde man in einem riesengrossen Aquarium schwimmen bzw. tauchen und möchte auch gar nicht aus dem Wasser heraus, da die Temparaturen ausserhalb des Wassers meist nicht auf Dauer des Tages auszuhalten sind. Und wenn man hier merkt dass einem nach sehr kurzer Zeit die Luft ausgeht macht man sich schon Gedanken. Hallo, ich bin jetzt kein Sportjunkie oder so, aber so ganz unsportlich bin ich weiss Gott nicht, also erschreckt dies einen aufs Ungemeine wenn man dann merkt dass man keine Puste mehr hat und dies hat sicherlich nichts damit zu tun dass es an der Hitze etc. lag – man muss hier schon ehrlich zu sich selber sein und die Reissleine ziehen – es waren immerhin 20 Jahre des Rauchens.

Demnach Grund Nummer 3: Es VERNICHTET die GESUNDHEIT!

Klingt jetzt vielleicht albern aber bei mir hat es gezogen – die neuen abschreckenden Bildern auf den Packungen. Wer möchte in seiner Tasche solche Zigarettenschachteln mitschleppen wo sterbende Menschen abgebildet sind oder ein Baby eine Zigarette am Schnuller hat. Boah ich hab mich mega geschämt als die auf dem Tisch lagen. Die Bilder waren wirklich abschreckend und haben mich zum Nachdenken angeregt. Irgendwie war es mir wirklich schon peinlich eine Zigarette anzuzünden, da man sich schon in seinem Köpfchen Gedanken gemacht hat was die Aussenstehenden wohl denken.

Demnach Grund Nummer 4: Bilder auf Zigarettenschachtel

Mein letzter Grund warum ich aufgehört habe aus Überzeugung ist, dass niemand in meinem Umkreis raucht. Egal wo ich hinkomme und wen ich kenne raucht nicht. Also welchen Grund sollte ich hier noch verfolgen weiter zu rauchen?

Demnach grund nummer 5: Rauchen ist nícht gesellschaftsfähig

Die Sucht bekämpfe ich gerade extremst. Ich nehme weder Nikotinpflaster noch irgendwelche Mittel – der pure Wille aufzuhören zwingt meinen Körper sich zu entgiften. Schweissausbrüche, Schwindel, Übelkeit, bin ein wenig verwirrt, vergesse Dinge und habe Durst ohne Ende sind so die alltäglichen Leiden die sich gerade bemerkbar machen. Habe meine Ernäherung angepasst, da Raucher natürlich nach Ersatzbotenstoffen suchen und diese meistens in Form von Schokolade finden; da habe ich noch mal Glück gehabt dass ich Schokolade hasse. Daher fiel mir es nicht sehr schwer darauf zu verzichten. Freue mich dass meine Familie und mein Umfeld mich in dieser Entscheidung tatkräftig unterstützen und stärken. Denn gemeinsam kann man es schaffen.

Also überlegt Euch wirklich gut ob Ihr Eurem Körper dass weiterhin antun möchtet. Und nicht nur Euch! Denkt auch an Euer Umfeld – Ihr zwingt mit jeder Zigarette die Ihr raucht euer Umfeld unfreiwilig mitzurauchen. Ob dies sein muss weiss ich nicht – aber ich sage ganz klar für mich NEIN.

Eure Caroline

 

 

Adiletten-streetstyle-streetfashion-modesalat-fashion-outfit-blogger-1

Adiletten-streetstyle-streetfashion-modesalat-fashion-outfit-blogger-9

Adiletten-streetstyle-streetfashion-modesalat-fashion-outfit-blogger-7

Adiletten-streetstyle-streetfashion-modesalat-fashion-outfit-blogger-2

Adiletten-streetstyle-streetfashion-modesalat-fashion-outfit-blogger-8

Adiletten-streetstyle-streetfashion-modesalat-fashion-outfit-blogger-10

An dieser Stelle findet Ihr heute das Outfit NICHT zum nachstylen, da mir das Thema des Rauchens sehr wichtig war und ich dies in den Vordergrund stellen möchte gibt es diesmal KEINE Links zu den jeweiligen Artikeln.Bei Fragen zu den jeweiligen Artikeln kommentiert doch gerne den Blogpost und ich werde Euch alle Eure Fragen beantworten. Danke Euch.

You May Also Like

7 Comments

  • m-iwear Juli 9, 2016 10:06 am

    Liebe Caro,

    ich bin stolz auf dich!!!!! Ich finde es super und ich weiß du wirst es schaffen, denn nur wenn man wirklich den Willen hat dann funktioniert das auch. Auch ich hab vor 25 Jahren aufgehört von einem Tag auf den anderen nur weil ich es so wollte und hab bis heute nicht einmal einen Zug mehr von einer Zigarette gemacht. Ich glaub an dich. Hab ein schönes Wochenende und um das ersparte Geld kaufst du dir was ganz schönes 😉

    Xx martina

    • Caroline Juli 9, 2016 10:59 am

      Vielen lieben Dank für Dein Kommentar. Da sieht man wieder was der Wille an sich alles ausmachen kann – dann kann man wirklich alles schaffen 🙂
      Liebste Grüße nach Österreich
      Caro

  • Katharina Juli 9, 2016 3:24 pm

    Wow. Toller Entschluss. Ich glaube an dich.❤️

  • Verena Juli 9, 2016 3:43 pm

    Super Caro! Finde ich eine tolle Entscheidung. Ich hab selber eine Zeit lang sehr regelmäßig geraucht, dann wieder nur auf Parties, die früher natürlich irgendwie doch fast jeden Tag waren aber auch das fande ich irgendwann einfach blöd und habe es auch von ein auf den anderen gelassen. Die Abgewöhnung ist für den einen leichter für den anderen schwerer. Aber allein die Summe an Geld ist wahbsinn! An deiner Stelle würde ich jedes mal wenn du dir nun eine neue Packung kaufen würdest, die 6 euro zur Seite legen, am Ende des Monats kannst du dich dann mit was schönem belohnen <3
    Liebste Grüße, Verena

  • Petra Juli 9, 2016 5:10 pm

    Ich habe vor 5 Jahren aufgehört und bin sehr stolz auf mich. Ich finde den Gestank auch sehr furchtbar. Schade das man das als Raucher nicht riecht, denn dann hätte ich schon viel eher aufgehört. LG Petra

  • Katrin Juli 9, 2016 6:17 pm

    ich finde es gut, dass du so einen ehrlichen Post zu deiner Entscheidung geschrieben hast! wünsche dir viel Erfolg dabei – mein Opa hat auch vom einen auf den anderen Tag aufgehört 🙂

    Liebe Grüße Katrin

  • Elke Juli 9, 2016 8:34 pm

    Das ist toll !! Habe selber nie geraucht, aber finde es ganz super das du aufhörst.
    Toll

Leave a Reply