Generation Blogger

Generation Blogger

In letzter Zeit habe ich einige Erfahrungen machen dürfen mit Bloggern, da ich derzeit ein neues Projekt, das BlogLoft, plane. Daher bin ich auch derzeit viel unterwegs um mein Netzwerk noch mehr auszuweiten um das Projekt am Ende effektiv gestalten zu können. Doch bei einigen Dingen musste ich schon ein wenig schlucken in letzter Zeit. bespielsweise bei einem  Event für Beautyblogger im wunderschönen Köln. Ich kam an mit einer normalen Handtasche, bzw. meinem Noe Beutel wo ja schon einiges reinpasst, und ich wunderte mich warum soviele Blogger einen Trolley mit hatten. Die erste Frage die mir in Kopf schoss war „Übernachten die alle da?“ – NEIN ganz im Gegenteil, die hatten den Koffer mit um die ganzen Goodies, welche man an jedem Stand bekam, nicht tragen zu müssen. Manch einer mag ja nun sagen dass dies schlau ist, aber mal ganz ehrlich – ich find das echt ein bisschen dreist. Kann mir doch keiner erzählen dass die über jedes Produkt, welches Sie dort erhalten haben ausführlich berichten werden auf Ihrem Blog?! Ne sorry aber da bin ich raus und an dieser Stelle behaupte ich auch glatt, dass dies das ganze Konstrukt des Influencer Marketings ins schlechte Licht ruscht.

Generation ich muss mich nicht freuen

Abgrasen ist an dieser Stelle das richtige Wort – auch wenn dies hart klingt aber so empfinden dies auch 80 % der Unternehmen mittlerweile, wenn man mit diesen spricht. Die Anfragen per Email von Bloggern pro Tag an die Unternehmen nehmen Überhand – können zeitlich gar nicht mehr richtig und effektiv ausgewertet werden, so dass bei einigen Unternehmen derzeit dieses Thema auf Eis gelegt wurde um zu überlegen wie man das ganze Neu aufstellen kann. Ist das Abgrasen der Grund? Ich sage JA es hat definitiv etwas damit zu tun, es hat schon regelrecht einen Bettelcharakter angenommen. Ich habe auch das Gefühl das sich viele Blogger nicht mehr freuen. Ja Sie freuen sich nicht mehr über Einladungen oder eine Chance die Sie erhalten über beispielsweise mal über ein Produkt zu berichten wo man keine 500 EUR plus – Gage bekommt. Business bedeutet immer ein geben und nehmen – und nicht nur ein nehmen. Oh ja jetzt werden die Stimmen ganz laut, denn der erste Einwand wird sein: „Ja aber Sie bekommen doch auch Content geliefert.“ Ja gut wunderbar so ist der Job, du erhälst Content und ich muss 1.000 EUR erhalten. Ne so läuft das nicht. Klar je besser ICH werde, desto besser wird auch meine Arbeit als Blogger und desto mehr kann ich auch für meine Arbeit verlangen. Nur bis dahin ist es ein harter Weg, den man oftmals nicht alleine bewältigen kann. Auch ich schaffe es gerade so eben die Mails, Deadlines von Agenturen und Firmen für Blogposts einzuhalten, Fotos zu bearbeiten und neue Aufträge zu aqukirieren.

Bloggen ist einfach harte Arbeit – das kann sich kein Mensch vorstellen – ich muss nicht nur an meinem Blog arbeiten – nein auch an meiner Person. Frisur, Nägel, Haut, Klamotten einfach alles muss am besten jeden Tag perfekt sein. Aber hierzu habe ich mich ja öffentlich bekannt, das ich liebend gerne eine Real Life Bloggerin bin und auch bleibe. Nicht jedes Foto oder auch nicht jeder Snap muss perfekt sein, denn auch Ich habe das Recht einen Pickel zu haben, oder?!

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema zurück – die Generation der Blogger kann sich einfach nicht mehr freuen über Goodies – sie sind einfach in meinen Augen langsam nur noch verwöhnte Mädchen. Ganz ehrlich – sorry – aber soll sich doch bitte eine Bloggerin bitte bei mir melden, welche die erhaltenen Goodies auch wirklich mal verlost oder verschenkt. Die meisten Fragen doch extra die Firmen an für Ihre Adventskalender. Als würden wir als Blogger nicht schon das ganze Jahr nicht schon genug Goddies erhalten. Warum müssen wir diese auch noch extra anfragen? Ich habe mich dieses Jahr gegen ein solches Kalenderverlosungsspiel entschieden. Wenn ich etwas verlose soll es auch ein kleines Erlebnis sein und nicht nur einfach ein Duschgel oder eine Bürste. Auch hier muss ich sagen muss man nicht immer mit dem breiten Massenstrom der Blogosphäre mitschwimmen. Schließlich sollte man doch einen gewissen USP haben.

Arrogant und verwöhnt – sind dies Eigenschaften von der neuen Generation Blogger, der Generation die gerade erst angefangen hat auf WordPress und Co. , aber auf Instagram sogar schon fast ein Star ist, da es ja einfach ist per Klick sich selbst zum Star zu machen. Nicht falsch verstehen, ich bin ein Verfechter davon neue Blogger zu entdecken, aber dann bitte Ehrliche und Authentische. Ich will keine verwöhnten Mädchen mit Givenchy Boots und Chanel Tasche, die aber auch alles was nur geht an Goodies in Ihren Rimowa Koffer quetschen. So jemand kann doch nicht wirklich einen qualitativ hochwertigen Content produzieren oder?! Auch wenn sich jetzt viele Leser hier aufregen werden, aber wer seinen Koffer am Bahnsteig aufmacht und auskippt um seinen Freundinnen die keine Blogger sind, zu zeigen was man alles cooles UMSONST bekommen hat, ne sorry den kann und will ich wirklich nicht ernst nehmen.

Und genau dies macht es allen anderen „kleineren“ und „mittleren“ Bloggern so schwer ernst genommen zu werden. Ich hoffe das das neue Jahr 2017 endlich einiges in dieser Branche verändern wird, denn es wird Zeit – es wird Zeit für einen Wechsel, ein Umdenken – das Zahlen nicht alles sind – sondern viel mehr die Emotionen und die Persönlichkeit eine tragende Rolle spielen. Oder wie ist Eure Meinung hierzu?

caroline

blogger-influencer-nieten-boots-givenchy-style-ruffles-4

blogger-influencer-nieten-boots-givenchy-style-ruffles-5

blogger-influencer-nieten-boots-givenchy-style-ruffles-6

blogger-influencer-nieten-boots-givenchy-style-ruffles-7

blogger-influencer-nieten-boots-givenchy-style-ruffles-8

shop the look

*Dieser Blogpost beeinhaltet Affiliate Links. Um alle Inhalte zu sehen deaktiviere den AD Blocker.

You May Also Like

48 Comments

  • Sandra Oktober 30, 2016 2:11 pm

    Dein Beitrag spricht mir aus der Seele! Ob das für die Unternehmen überhaupt noch attraktiv ist? Aber wahrscheinlich zählt: lieber schlechte Werbung als gar keine! Wir werden sehen wie sich das entwickelt 🙂
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Sabrina Oktober 30, 2016 2:50 pm

    Hi und einen schönen Sonntag dir 🙂
    Ich habe heute auf IG die Info zu deinem Blogbeitrag gesehen und bin das erste Mal hier. Ich finde es super, dass du so offen und ehrlich sprichst, denn meistens hat man ja eher das Gefühl, dass bloggen und das alles fliegt einem zu . Ich selbst führe IG zum Spaß nebenher, weil ich mich gerne zu Modethemen austausche und mich inspirieren lasse. Die von dir angesprochene Gruppe macht aber auch das weniger schön, denn auch hier spürt man teilweise eine gewisse Arroganz. Ich denke es wird daher immer wieder stärker zurück gehen und darum, dass man wirklich authentisch ist. Bei dir schaue ich jedenfalls sehr gerne vorbei weil ich genau hier dieses Gefühl habe! Mach weiter so und ärgere dich nicht über ein paar schwarze Schaafe. LG

  • Julia Kortmann Oktober 30, 2016 3:07 pm

    Hallo Caro! Ich bin da ganz deiner Meinung Wir werden in unserem CONCEPT STORE auch mit einer Flut von teilweise dreisten Anfragen „überhäuft“. Da ist es zeitlich sehr aufwändig neben der „normalen“ täglichen Arbeit die aufrichtigen Blogger, die guten Inhalt liefern, rauszufiltern und Ihnen die Feedbacks zu geben, die sie natürlich auch verdienen. Es sind einfach zu viele Mädels unterwegs, die nur absahnen möchten und das ist echt schade!

  • Jenny Oktober 30, 2016 3:14 pm

    Krass, sowas habe ich (ein Glück) noch nicht erlebt. Hätte aber wohl wie du nur mit dem Kopf geschüttelt. Was genau wird das BlogLoft sein? Hört sich spannend an!

    LG, Jenny
    http://www.theplaincircle.com

  • Julie Oktober 30, 2016 3:52 pm

    Hallo liebe Caro,
    Danke für diesen ehrlichen Post. Ich selbst war nie auf einem solchen Bloggerevent und es reizt mich auch überhaupt nicht, weil ich oft schon beim Lesen „großer“ Blogs die Lust verliere, die Leute dahinter kennenzulernen. Einfach weil sie schon auf mich unglaublich arrogant wirken. Teilweise antworten sie nicht auf wirklich nette Kommentare, was ich sehr schade finde, denn wenn ich mir schon die Mühe gebe, einen Kommentar zu schreiben, kann man sich zumindest kurz bedanken .
    Bin ich froh, dass nicht nur ich den Eindruck habe, dass einige Bloggerinnen das Näschen etwas zu hoch tragen.
    Liebe Grüße, Julie

  • Annekatrin Oktober 30, 2016 4:03 pm

    Hey!
    Ich kann deine Meinung total nachvollziehen! Es scheint immer mehr zu werden, woe du schon beschrieben hast und ich hoffe und bin gespannt, ob es sich noch zum positiveren entwickelt. Aber man muss dazu sagen, es gibt immer Ausnahmen! 🙂
    Liebe Grüße

  • Dorina Oktober 30, 2016 4:04 pm

    Ich durfte schon bei einigen Events dabei sein, auf denen ich Szenen erlebt habe, dir mir persönlich gegen den Strich gehen. Raffgier, Habgier und Ellenbogen. Sobald es heißt „ihr dürft jetzt das alles mitnehmen, sucht euch einfach alles zusammen“ springen manche Bloggerinnen auf, um hauptsächlich viel mitzunehmen. Teilweise doppelt, sodass für einige nichts übrig bleibt. Was soll man da schon denken? Das sind durch die Bank weg kleine, mittlere, große Blogs. Sowas ist absolut nicht meine Art.
    Ich finde es klasse, dass du zu diesem Thema deine Meinung so offen äußert und stimme dir auch zu, dass diese Entwicklung aus „alles haben wollen“ und das auch „total selbstverständlich finden“ definitiv in die falsche Richtung geht. Mit ein Grund, warum ich mich als Aktiv derzeit etwas aus der Szene zurückziehen möchte. Ich bin gespannt, wie es 2017 weitergehen wird. 🙂

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

  • shadownlight Oktober 30, 2016 4:12 pm

    Hey, danke für den Beitrag den ich mit Interesse las. Mit einem Trolly auf einem Event zu erscheinen finde ich tatsächlich übertrieben :(.
    Wo das hinführen wird? Ob die Bloggerseifenblase platzt?
    Ich bin ebenfalls gespannt.
    Liebe Sonntagsgrüße!

  • Chantal Oktober 30, 2016 4:18 pm

    Hallo Caro, Danke für diesen Beitrag, denn du sprichst mir wirklich aus der Seele!! Ich blogge hauptsächlich über Torten und basteln und ich habe auch schon so einiges mit anderen Bloggern erlebt. Ich stecke viel Herzblut, Zeit, Arbeit und teilweise auch viel Geld in meinem Blog um die Beiträge für meine Leser zu schreiben. Recht viele Unternehmen mit denen ich zusammen arbeite sagen auch, das sich viele Leite mittlerweile Blogger nennen, einfach um kostenlos an Produkte zu kommen.
    Worüber ich mich persönlich am meisten aufrege sind aber die vielen Facebookseiten, wo sich die „Inhaber“ dann als Blogger bezeichnen. Ja auch eine Facebookseite macht Arbeit, aber ein Blog ist nun mal eine ganz andere „Hausnummer“.
    Ich habe deinen Blog heute durch Zufall gefunden und werde mit Sicherheit jetzt mal öfters „vorbeiklicken“.
    Liebe, kreative Grüße
    Chantal

  • Michaela Oktober 30, 2016 4:41 pm

    hallo !! toller beitrag ! ich als blogger neuling muss gestehen ich wüsste nicht mal wie ich wo wann was gratis bekommen würde ! aber das ist mir auch ziemlich egal ! Ich bin jetzt auch nicht wie andre blogger darauf aus das große geld damit zu verdienen ! So das ich mir meine mit liebe gestaltet seite nur für ein paar kröten mit werbung zumüllen lassen muss ! als leser verschiedener blogs stört mich dies am meisten wenn man 5 min scrollen muss um einen artikel fertig lesen zu können ! oder wie eine bloggerin die ich persöhnlich gut kenne sich überalll registriert und sich auszeichnungsbuttons holt ! Warum ?? muss ich mir von irgendjemand sagen lassen ob mein blog gut ist oder nicht !? solang ich zufrieden bin und meine leser zufrieden sind sollte doch alles ok sein ! ach ich glaub ich bin abgeschweift aber grundlegend fängt das auch schon bei diesen dingen meiner meinung nach schon an & man verliert dad gefühl das da noch herz dahinter steckt ! lg

  • 29luckypetra Oktober 30, 2016 5:47 pm

    Wieder ein toller und ehrlicher Post. Ich würde so gerne solche Post auch bei anderen „Bloggern“ . Das ist für mich Bloggen. Ich bin ein grosser Fsn deiner Artikel. Und ganz ehrlich. Jeder kann sich zum IG Star selber machen , du hast es genau richtig erkannt. Die meissten machen sich selbst “ Groß“ indem sie Follower , likes usw kaufen. Wie armselig ist das.

    • Vera Oktober 31, 2016 4:23 pm

      Word !

  • Eli Oktober 30, 2016 6:09 pm

    Oh was für eine unschöne Erfahrung! Ich als relativ kleine und neue Bloggerin bin immer so begeistert über jede Kooperationsanfrage und war zum Beispiel noch nie auf einem Blogger Event eingeladen. Würde mich riesig darüber freuen! Ich kann die Einstellung von manchen Bloggern nicht verstehen! Dein Outfit finde ich sehr schön, der Pulli gefällt mir sehr sehr gut!
    LG Eli
    http://www.doctorsfashiondiary.jimdo.com

  • Anastazja Oktober 30, 2016 6:36 pm

    Hallo 🙂 hiermit meldet sich dann wohl eine Bloggerin, die erhaltene Goodies verlost. Ich. Die erste Veranstaltung auf der ich war, war von NYX. Es gab Goodie Bags und Leckereien. Eine schöne Geschichte mit einem schönen Hintergrund. Ich habe mich natürlich wie bekloppt über meine aller aller erste vollgestopfte Goodie Bag gefreut. Man war ich stolz. JETZT bin ich Bloggerin posaunte mein Kopf. Zuhause angekommen, war die Freue zwar immer noch groß, aber flaute schon ein bisschen ab. So sass ich da. Mit 5 verschiedenen Lidschattenpaletten, Kajalstiften, Lippenstiften in allen Regenbogenfarben und diversen anderen Spielereien. Als ich so da saß, war für mich sofort klar: Schön und gut, aber die Sachen brauche ich nicht. Ich benutze seit Joran genau 3 Lidschattenfarben: hell beige, braun und dunkel braun. Klar kann man jetzt sagen: für ein Halloween oder Special Make-up Look sollte ich den kram aufheben, aber irgendwas sagte mir: Ich hab bereits genug Zeug. … text geht gleich weiter

  • Anastazja Oktober 30, 2016 6:37 pm

    ….Also hab ich es verlost. Punkt aus Ende. Ich glaube ich habe lediglich einen Lippenstift behalten, weil er einfach zu meinen anderen Sachen passte. Beim 2. Event ging es dann richtig los. Während ich noch dabei war zu schauen, ob ich ein Puder für meinen Hautton finde (wer mich kennt, weiss dass das oft ein Ding der Unmöglichkeit ist) schaufelten andere Mädels die kompletten Tische leer. Als würden sie versuchen, eine Leere in sich zu füllen. Und jetzt kommts: Ich verstehe beide Seiten. Ja ich verstehe die Mädels, die einfach eine Riesen Kopfparty fahren, wenn es Free Stuff gibt. Wie es denen dann zuhause geht, wenn sie vor dem Berg Schminke & Co sitzen? Keine Ahnung. Vielleicht gut, vielleicht schlecht. Um ehrlich zu sein…

  • Anastazja Oktober 30, 2016 6:38 pm

    ich habe nach der Berichterstattung bis auf ein paar Einzelteile ALLES verlost, verschenkt, weitergegeben. Warum? Weil ich mich daran erfreue anderen eine Freude zu machen. Und ich bin mir ganz sicher, dass auch die Mädels mit den Koffern vieles davon abgeben. Auch wenn man es ihnen nicht ansieht 😉 – sorry für die Kommentarflut, aber leider kann man bei dir nicht allzu viele Zeichen schreiben. So musste ich den Text aufteilen 🙂 Liebe Grüße

    • Gina Oktober 30, 2016 10:13 pm

      Das hört sich ja furchtbar an, was du erzählst wie Manche da schaufeln…
      Ich finde es toll, dass du weißt, was dir was bringt und du den Rest weitergibst… damit sagt man doch auch irgendwie Danke an die Unternehmen, oder nicht? Ist ja schließlich auch Werbung für diese. Finde ich nur richtig. Und im Schrank für 5 Jahre aufgehoben und dann weggeworfen bringt es einem ja nichts 😀

  • Katrin Oktober 30, 2016 6:53 pm

    wenn ich sowas lese/höre, könnt ich ja sofort durchdrehen.. leider hat das ja nichts mit der Blogosphäre zu tun, sondern ist ein grundsätzliches Problem in unserer Gesellschaft! wir können alle gut leben von dem was wir haben (dass es Unterschiede, auch große gibt, ist es klar) und trotzdem reicht es niemals, es muss immer mehr sehr, weil mehr = besser. ich habe jetzt an der Uni angefangen und am ersten Tage wurden Goodies verteilt – an einem Stand hat man gesehen, dass nur Flyer und 2 Tütchen Gummibärchen in die Tüte geworfen wurden und trotzdem sind die Leute durchgedreht..
    auf dein Projekt bin ich aber sehr gespannt! wünsch dir viel Erfolg 🙂
    und noch ganz schnell: dieser Pulli ist ziemlich cool, tolles Outfit!

    Liebe Grüße Katrin

  • Fabi Oktober 30, 2016 6:58 pm

    Hallo Ich bin gerade auf Twitter auf Deinen Blogpost aufmerksam geworden. Du sprichst einem wirklich aus der Seele. Da wundert es mich auch wirklich nicht mehr, dass man häufig keinerlei Antworten mehr von den Unternehmen bekommt, obwohl man wirklich qualitative Arbeit im Gegenzug anbieten würde. Ich hoffe der Trend geht wieder in eine andere Richtung!! LG Fabi

  • Pinkpetzie Oktober 30, 2016 7:06 pm

    Danke für deine ehrlichen Worte. Sowas gibt es leider viel zu selten.
    Um ehrlich zu sein, kann ich beide Seiten nicht verstehen. Die Blogger, die einfach alles raffgierig zusammenklauben, damit sie bloß möglichst große Taschen und Koffer nach Hause schleppen können. Und die Firmen auf der anderen Seite auch nicht, warum sie nicht besser filtern. Es hat eine Zeit lang funktioniert, Blogger mit Duschgels und Shampoos zu überhäufen, aber mittlerweile ist Sättigung eingetreten… Vielleicht auch unverschämte Arroganz. Auf der anderen Seite können Rechnungen aber nicht mit Lippenstiften bezahlt werden. Warum ist es heute immer noch für kleinere und mittlere Blogs so schwer, ein Honorar für gute Arbeit zu bekommen.
    Ich hoffe auch sehr, dass sich 2017 einiges ändern wird.
    Liebe Grüße

  • Liz MiniMe Oktober 30, 2016 7:26 pm

    JA und… ich melde mich dann mal als weitere Bloggerin, die liebend gerne Goddies weiter verlost. Natürlich nehme ich mir ein paar Sachen, die mir besonders gefallen, oder von denen ich meine das ich sie „brauche“ für zukünftige Looks, aber alles andere – was soll es bei mir verstauben! Warum soll sich nicht ein zweiter, dritter, und gerne auch vierter über einen GoodieBag freuen?!? Ich freu mich über das Strahlen in den Augen, wenn sich jemand aus dem Freundes oder Bekanntenkreis was aus meinem Sammelsorium aussucht und mitnimmt! Freude, einfach so.
    Ehrlich gesagt verstehe ich einen solchen „Ich Kotz mich mal aus“ Post nicht. Ist es nicht gerade das Provokative was mich dazu verleitet dir zu schreiben und viele anhand des Titels neugierig macht und so Klicks liefert? Unten geht es weiter…

  • Liz MiniMe Oktober 30, 2016 7:27 pm

    Ich kann auch hier nur Veto einlegen… ich habe bisher bei keinem Event und keinem Projekt ein „Ellenbogen raus“ Verhalten erkannt. Auch als „kleiner Blogger“ wurde ich immer sehr freundlich und offen behandelt und mir wurde mehr als einmal einfach nur lieb geholfen. (Ach ja… ich hab da auch mal einen Beitrag drüber geschrieben… (http://minime-is.com/zickenkrieg-unter-bloggern-oder-mein-erstes-bloggerevent/)
    Es tut mir schon fast leid zu lesen, das dir das Bloggen so fast ein wenig madig gemacht wurde und du das Event dann scheinbar verlassen hast… Obwohl ich einen Heidenrespekt vor solchen Aufeinanderprallen der vielen Blogger bei den Events hatte, muss ich sagen, inzwischen finde ich es so schön auf bekannte Gesichter zu treffen und sich auszutauschen. Es ist ein I-Tüpfelchen auf das Bloggen – und ich hoffe, das du das auch wieder finden kannst!
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

  • Anna Oktober 31, 2016 2:58 pm

    #1
    Ich finde es sehr schade, mit welchen Worten Du hier über andere Menschen redest – welche Du nicht einmal kennst.
    Es ist schade, dass Du andere Menschen als „arrogant und verwöhnt“ bezeichnest.

    Ich weiß nicht, ob Du das Konzept vom besagten Event verstanden hast.
    Firmen kommen zu diesem Event um explizit einen ausgewählten Kreis an Bloggern zu treffen. Diese Firmen stellen sich und ihre Produkte vor. Anschließend erhalten die Blogger von den Firmen eine Goodiebag mit Produkten der Firma – so können die Blogger die Firma und deren Produkte kennenlernen. Das hat nichts mit „arrogant und verwöhnt“ oder „abgrasen“ zu tun.
    Die Blogger haben den Vorteil, dass sie ausgewählte Marken im persönlichen Gespräch kennenlernen und bei Interesse die Produkte ausprobieren können.

  • Anna Oktober 31, 2016 2:58 pm

    #2
    Und warum der Koffer?
    Tja, wenn man einem Tag bis zu 15 neue Unternehmen kennen lernt und von jedem Unternehmen ein paar Produkte zum kennenlernen erhält, dann ist solch ein Koffer eben sehr sinnvoll. Diese Produkte geben die Unternehmen übrigens ganz freiwillig raus und stimmen diese sogar auf den eigenen Typ ab – damit jeder passende Produkte erhält.

    Ich finde es wie gesagt sehr schade, wie Du hier andere Menschen bezeichnest ohne vermutlich auch nur ein Wort mit ihnen gewechselt zu haben. Es ist doch kein Wunder, dass die Bloggerwelt durch solche Beiträge genau solch einen Ruf bekommt – Arrogant, verwöhnt usw. Nur eben schade, wenn wir Behauptungen aufgestellt werden, die in keinster Weise stimmen.

    Vielleicht hättest Du auf dem Event das Gespräch mit einigen anderen Bloggern suchen sollen, dies hätte vielleicht die falschen Eindrücke aufgeklärt.

  • Sarah Oktober 31, 2016 3:47 pm

    Teil 1

    Hallo Caroline,
    mir gefällt dein Beitrag.
    Ich fange gerade auch mit dem Bloggen an und finde es gut seine Meinung zu Themen zu sagen. Es kann doch nicht sein das man als Blogger (ob eingeladen bzw. ausgewählt) mit einem Koffer auf einem Event geht. Sorry aber das kann ich nicht als normal betrachten. Ich nenne die Jäger und Sammler die können immer alles gebrauchen.
    Wenn man das aus der Sicht des Endkonsumenten (Endverbraucher), so wie ich auch einer bin sieht kann man nur das k… bekommen.

  • Sarah Oktober 31, 2016 3:48 pm

    Teil 2

    Die Firmen planen die sogenannten Proben mit in die Preise evtl. ein und wer leidet darunter der Endkonsument. Ich bin da bestimmt auch nicht die einzige aber wenn ich sowas lesen sorry da Platz mir der Kragen.
    Aber wenn man schon eine Rubrik auf seinem Blog erstellt mit Weight Watchers sorry da möchte ich nicht weiter ausholen.
    Ich finden deinen Betrag super, den so ist die WAHRE WELT. Ich bin über 30 und stehe wie du im WAHREN LEBEN und nicht in einer wo man mit einem Koffer auf Events geht und Produkte sammelt nur weil diese umsonst sind.

  • Anie Oktober 31, 2016 4:11 pm

    Sehr sehr toller Post Liebes, ja ich finde auch da das die meisten die mittlerweile Blogger werden wollen, es aus dem einzigen bewegrund machen wollen damit sie „Dinge gratis“ bekommen. Oft werde ich angesprochen, „ah du bloggst, dann bekommst du ja sicherlich alles umsonst“, boa finde es nur noch nervig und wie du schreibst oft einfach so dreist und es rückt alles in ein so schlechtes Licht. TOLLER TOLLER BEITRAG!
    Bussis
    Anie

  • Vera Oktober 31, 2016 4:18 pm

    Liebste Caro,

    ich war neulich auch Zeugin eines solchen Vorfalls und das auch nicht zum ersten Mal. Es war auch ein Beauty-Event und ich war ganz gespannt wie es da zu ging. So dreist wie sich manche da benommnen haben, das verbietet mir schon meine Erziehung und evtl dann auch schon mein Alter. Danke das du so ehrlich schreibst!
    Drücker aus Berlin und nimm wenn du kommst deinen Koffer mit

  • Kerstin Oktober 31, 2016 5:25 pm

    Hallo Caroline,

    so oft habe ich schon Blogartikel gelesen, in denen sich Blogger beschweren, dass die Firmen sie ausnutzen und nicht wertschätzen, was sicher auch manchmal der Fall ist. Aber andersherum wird halt auch ein Schuh daraus und ich finde es sehr mutig von dir, das anzusprechen. Bei uns im Schwabenländle heißt es „Es gibt ieberall sodde und sodde“ (Es gibt überall solche und solche – also sprich Menschen mit Charakter und Menschen ohne).
    Ich kenne Bloggerinnen, die gerne auf Bloggertreffen gehen, die Produkte dann auch ausgiebig vorstellen und vieles verlosen. Aber auch Bloggerinnen, bei denen ich das Gefühl habe, sie kriegen den Kragen nicht voll und das Absahnen ist der Zweck des Bloggens, Die lasse ich dann gerne links liegen und lese nicht mehr dort.

    Ups, zu lang, muss meinen Kommentar auch teilen 😉

  • Kerstin Oktober 31, 2016 5:26 pm

    In letzter Zeit fällt mir eine ganz bestimmte Firma unangenehm auf, die massenhaft Produkte an bestimmte Bloggerinnen verteilt (ich nenne keine Namen, weder die der Firma noch der Blogs). Da wird bald jede Woche ein teures Gerät vorgstellt, alle Geräte sind zwar kaum im Besitz und daher auch kaum auf Herz und Nieren getestet, aber zu 100% superklasse. Kann man das ernst nehmen? Ich nicht. Nicht überall, aber bei sehr vielen sind die Berichte absolut nichtssagend, zum Teil noch nicht einmal in korrektem Deutsch oder mit einer lesbaren Formatierung geschrieben. Hier geht es nicht um Klasse, sondern um Masse.

  • Kerstin Oktober 31, 2016 5:27 pm

    Ich habe nichts gegen Konsum und Kommerz, sehe meinen Blog aber als Verbraucherberatung und bleibe daher bewußt klein. Hab mir natürlich auch schon überlegt, „größer“ zu werden, um Kooperationen oder Eventeinladungen zu bekommen, aber wenn das heißt, dass ich nicht mehr ehrlich und kritisch sein darf… nein danke. Besagte Firma habe ich übrigens angeschrieben, wie man bei ihnen zur Produkttesterin werden kann, und bis heute keine Antwort erhalten ;-).

    Schade ist halt, dass durch solches Verhalten viele Leute Blogger allgemein in den Topf „Abzocker“ werfen. Wo es doch wie gesagt „sodde und sodde“ gibt.

    Danke für diesen tollen Artikel!
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • L♥ebe was ist Oktober 31, 2016 5:55 pm

    liebe Caroline, da hast du nicht zu viel versprochen was diesen Beitrag angeht. ich habe dene Gedanken wirklich sehr gerne gelesen und muss dir (leider) zustimmen!
    wer nicht regelmäßig Beiträge mit einem gewissen Anspruch hochlädt, kann sich wohl kaum vorstellen WIEVIEL Arbeit an einem Blog hängt! die Meinung, als Blogger wprde man nur ein paar Fotos nebenbei knippsen und ein paar Zeilen tippen, herrscht wohl in viel Köpfen vor … und vl läuft es bei einigen großen Bloggern auch genauso, denn ihnen werden viel mehr Möglichkeiten geboten und auch Hilfestellung! klar irgendwann sind sie alle an dem Punkt gewesen, wo sie sich diesen Support verdient haben …
    aber genau diese Dreistigkeit, die Einfachheit macht – wie du auch schreibst – uns kleineren Bloggern so schwer erntsgenommen zu werden.

    toll geschrieben! einen wunderbaren Abend dir,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Laura Oktober 31, 2016 5:58 pm

    OH MAN! Endlich sagt es mal jemand!
    Ich rege mich einfach in der letzten Zeit immer öfter auf. Überall Instagram-Accounts von sehr jungen Mädels mit abnormalen Followerzahlen und gerade mal 100 veröffentlichten Posts. Jeder davon ist ein gesponsertes Produkt! Egal ob Vitaminzigaretten, Sportmode, Handyhüllen, Shishas oder sonst was. Alles wird klassisch mit Kunstblume auf dem Ikea-Lamm-Kunstfell-Teppich drappiert oder das Produkt mit einem Grinsen in die Kamera gehalten. Sorry, aber woher kommen bitte diese Follower? Diese „Ich mach mal einen Account, damit ich möglichst viel geschenkt bekomme“ geht mir einfach auf dem Keks und macht das Image der professionellen Blogger (seien es kleine oder große) kaputt!

  • Evy Oktober 31, 2016 7:45 pm

    Ich habe den Ursprungsbeitrag gelesen, das Gegenstatement eine Bloggerin, dein Gegenstatement auf FB gelesen UND mich durch die schönen Fotos (welcher Zusammenhang zum Beitrag besteht?) gescrollt, bis ich im Kommentarfeld gelandet bin.

    Du hast dir viele Gedanken zum Thema gemacht, aber ich verstehe nicht, warum sich Fashion- und Beautyblogger nicht näher stehen. Beide werden von Firmen viel beachtet und in beiden Branchen gibt es Leute, die das ausnutzen. Es gibt aber auch junge Blogger, die groß werden wollen und die auf sich aufmerksam machen wollen. Wo liegt das Problem? Es liegt auch an den Firmen, wen sie zu diesem Event einladen.

  • Evy Oktober 31, 2016 7:45 pm

    Und: Das ist kein Sarkasmus, das ist Enttäuschung, Ärger usw. Du hättest den Artikel sarkastisch formulieren können, dann wäre rüber gekommen, dass du dir Gedanken gemacht hast. Aber besonders der erste Absatz klingt zu kurz gedacht: Du hättest einfach fragen können. Wenn man etwas nicht versteht, ist es besser, das gleich aufzuklären, anstatt seine Vorurteile arbeiten zu lassen.

    Du sprichst viele Dinge an, über die du vielleicht schon Artikel geschrieben hast – „Wieviel Perfektionismus ist gut?“ oder „Wieviel Geld sollte ich für einen Post verlangen?“ – ich finde, darüber kann man gut diskutieren. Aber du hast weniger diskutiert, als Blogger verurteilt.

    Natürlich gibt es Leute, die sinnlos Produkte haben wollen – aber welches Problem hast DU damit? Du verurteilst das, aber dir schadet niemand. Die Firmen könnten sauer sein. Aber warum du?

  • Sandra Oktober 31, 2016 7:56 pm

    Moin Caroline,
    Wie wahr! Beim Lesen deines Berichts habe ich immer wieder gedacht „ja, ja jaaa ganz genau“.
    Es ist wirklich arg peinlich wie manche Blogger bzw. Bloggerinnen sich benehmen. Arroganz kommt hinzu.
    Man hört dann häufig. Na, ich bekomme ja auch viele „UMSONST“ geschickt… wie peinlich. Mir fehlt da die Authentizität.

    Auf einigen Events wollen die etwas bekannteren Blogger (nicht alle aber einige) auch nichts mit mäßig erfolgereichen oder „Anfängern“ zu tun haben. #Sprichmichbloßnichtan . „Ähhm ja geh weiter“

    Vernetzen ist das A und O… aber es wird immer schwieriger für kleinere Blogs sich von der Masse abzuheben.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Claudia Oktober 31, 2016 9:58 pm

    Diese Modebloggerbranche ist doch nur noch eine Farce – ich als Unternehmen könnte die überhaupt nicht mehr ernst nehmen. Klassischer Fall von selber schuld…

  • feli November 1, 2016 6:52 am

    hallo caro 🙂 richtig toller Beitrag – ich finde es auch krass ,wie sich das Ganze entwickelt hat… liebe grüße,feli von http://www.felinipralini.de

    • Caroline November 1, 2016 11:31 am

      Liebe Feli, lieben Dank für Dein Kommentar. Die Branche ist einfach zu schnell gewachsen.
      Schaun wir mal wo das ganzw hinführen wird.
      Liebste Grüße
      xx Caroline

  • likeSamantha November 1, 2016 11:18 am

    Ich kann deine Sicht der Dinge gut nachvollziehen, aber man sollte nicht alle in einen Topf werfen, schließlich sind nicht alle Blogger junge Gören die nur einen Blog gegründet haben um gratis an Produkte zu kommen. Meinen Blog gibt es seit acht Jahren, weil es mein Hobby ist und einfach Spaß macht.

    LG Samantha

    • Caroline November 1, 2016 11:29 am

      Liebe Samantha,
      lieben Dank für Dein Kommentar und Deine damit verbundene Anmerkung.
      Ich werfe defintiv hier nicht alle Blogger in einem Topf. Ich kenne sehr viele erfolgreiche persönlich und weiss wieviel harte Arbeit dahinter steckt.
      Gerade solche Blogger wie Du, die solch einen Blog bereits seit 8 Jahren betreiben verdienen Anerkennung.
      Ich sende Dir ganz liebe Grüße nach Österreich 🙂
      xx Caroline

  • Jessi November 1, 2016 11:50 am

    Hallo Caroline,

    das ist wieder ein ganz toller Beitrag von dir (sind wir ja auch gewohnt)!

    1. Ich gebe tatsächlich Produkte weiter, die ich nicht brauche, oder die nach einem Test nicht zu mir passen. Darüber dürfen sich dann meine Familie und meine Freunde freuen. Von Gewinnspielen halte ich Abstand, weil es dort auch oft nicht ehrlich zugeht.
    2. Ich habe noch nie eine Firma angeschrieben und nach kostenlosen Produkten gefragt, weil ich das sehr merkwürdig finde. Wenn ein Unternehmen etwas getestet haben möchte, dann macht es eine Ausschreibung und auf die können sich dann alle interessierten Blogger bewerben. Leider kontrollieren die meisten Firmen die Blogger nicht, sodass viele Produkte dort landen, wo sich niemand ehrlich darüber freut und wo sie nicht ordentlich getestet werden. Was bringt es denn, wenn wir mit Bildern von Produkten zugespamt werden, unter denen steht: „I love it!“, „Ganz toll!“…? So sieht kein Produkttest aus.

  • Jessi November 1, 2016 11:50 am

    3. Natürlich habe ich auch die weiterführende Diskussion auf FB verfolgt und ich finde es unglaublich, wie sich einige Blogger da aufspielen! Hätten sie ein Mittel gegen Krebs gefunden, dann würde ich das ja verstehen und honorieren, aber für das millionste Make-Up-Tutorial muss ich doch wohl nicht applaudieren, oder? Als ob wir mit Lippenstiften und Pumps die Welt retten könnten… Wie kann man sich selbst nur so ernst nehmen?
    4. Ich weiß schon, warum ich um solche Veranstaltungen einen riesen Bogen mache, denn ich würde mit diesen „Figuren“ auch nicht klar kommen. 😀
    5. Ich bleibe lieber ehrlich; teste nur Produkte, die ich auch testen möchte und riskiere es dann eben „kleiner“ zu bleiben – ist eh kuscheliger und persönlicher! 😉

    Liebe Grüße,
    Stil-Helferin Jessi

  • MARIA November 1, 2016 3:19 pm

    Hallo Caro!
    Über Twitter verfolgte ich Tweets zu deinem Artikel, die Beautybloggerwelt ist ziemlich sauer über deine Wortwahl. Also schaute ich auf deinem Blog vorbei und las selber nach.

    Der Artikel gibt mir auf dem ersten Blick den Eindruck, als würdest du jeden Beautyblogger als arrogant bezeichnen, was natürlich so nicht gesagt werden kann. Aber es gibt tatsächlich ein paar Blogger, die nur diese kostenlosen Produkte haben wollen und die solche Events als eine Art Grabbeltisch betrachten. Letztens war ich auf einem Event, dort gab es Goddiebags für jeden auf einem Tisch, wenn man dort nicht schnell genug am Tisch ist, sind tatsächlich alle weg. Einige Blogger nehmen auf andere keine Rücksicht und nehmen einfach gleich 2 oder 3 Goddiebags mit.

    Ich hoffe, dass diese Blogger bald Einsicht gewinnen und 2017 anders verlaufen wird.

    Liebe Grüße
    Maria

  • Rosie von Waldherr November 2, 2016 11:43 am

    Echt jetzt? Solche Leute gibt es wirklich?! Wow, ich bin echt schockiert! Ok, ich war jetzt erst bei 3 Events (wenn ich mich nicht irre) und zum Glück (!) habe ich sowas noch nie erlebt. Aber ich kann dich total verstehen, so ein verhalten ist einfach unmöglich und sehr verwöhnt! Ich behalte auch nicht alles was mir geschickt wird, öfters gebe ich es Freunden und jede Verlosung die ich mache, wird auch mit selbst gekaufte Sachen gemacht. In mein Kopf würden alle Blogger es so tun – wir wollen doch authentisch sein, oder? Unsere Leser auch zeigen, das wir sie schätzen.
    Mit einen Koffer in ein Event zu kommen (wenn man nicht extra in die Stadt übernachtet hat/wird), finde ich wirklich respektlos! Kein Wunder, dass so viele Leute denken wir würden nichts machen und alles umsonst bekommen.

    Ich bin froh dich und andere Blogger kennen gelernt zu haben, die NICHT so sind! Gibt mir Hoffnung auf die Zukunft.

    xoRosie // Rosie’s Life

  • Marion November 2, 2016 7:38 pm

    Toll geschrieben,
    ich bin Künstlerin & keine Bloggerin, ich bemale mit viel Liebe meine Tassen (Facebook.com/Miss-Kunterbunter)
    Frag mich lieber nicht wie oft ich in der Woche angeschrieben werde & nach einer gratis Tasse gefragt werde.. sei es, um auf den Blog drüber zu berichten oder zum verlosen der lese?!

    Berühmte zu sein auf Facebook/Instagram, ist genau wie reich zu sein bei Monopoly

    In dem Sinne

  • katy fox Dezember 17, 2016 3:41 pm

    hammer beitrag echt
    tolle worte
    ahhh ich liebe solche texte
    xo katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Caroline Dezember 17, 2016 3:48 pm

      Ich danke dir Maus dann bist auf modesalat genau richtig ✔

Leave a Reply