Die Tage danach

Die Tage danach

Morgen ist schon Ostern und der Frühling lässt auf sich warten. Traurig aber wahr lässt es den Anschein erwecken, dass wir unsere Ostereier wohl schon fast im Schnee suchen müssen. Letztes Wochenende habe ich mit Arbeiten verbracht in Münster und ich muss sagen, so ein Arbeitswochenende geht mal schnell rum. Wenigstens etwas – denn wer hätte erwartet dass uns darauf diese Woche wieder mal so schlimme Nachrichten erreilen würden, wie es in Brüssel passiert ist. Mich lässt es defintiv nicht mehr kalt und berührt mich auf Tiefste was da passiert. Derzeit ist unsere Welt, die Welt welche wir als Sicher bezeichnet haben, durcheinander. Wir haben einfach keine Ruhe mehr und Brüssel hat mir nun letztendlich gezeigt dass das Thema nun ab sofort zu unserem Alltag dazu gehört. Einen Alltag den ich nie haben wollte – der doch stabile Westen wird erschüttert und die Fassade bröckelt. Politische Entscheidung erweisen sich als Fehlentscheidungen unter denen die gesamte Bevölkerung Europas leidet. Unschuldige Menschen sind wir – genau wie diese die zu uns flüchten. Nur wer beschützt uns? Wir helfen und helfen – nur wer hilft uns? Dies sind Fragen die mich in den letzten Tagen sehr bewegt und beschäftigt haben – fernab von der doch allzu oft oberflächlichen Modewelt. Kleine Probleme erweisen sich als unwichtig, wenn man sich Gedanken um dieses Thema macht. Ich will und kann einfach meinen Alltag nicht mehr so weiterführen, als wäre nichts gewesen. Auch wenn viele sagen, wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen. Aber wie immer im Leben ist es einfacher Daher gesagt – die Umsetzung sieht anders aus. Ich bin einfach nur froh dass es uns bis dato gut geht, ich nicht in einer Großstadt wohne, sondern in einem Dorf – doch trotzdem beschäftigt mich dieses Thema. Man möchte etwas dagegen tun, ist aber hilflos. Das ist das schlimmste an dem Ganzen – die Hilflosigkeit der man diesem Thema ausgesetzt ist. Uns sind die Hände gebunden – wir können nur unser Leben tatsächlich so weiterführen – nur mit dem Unterschied, dass wir Aufmerksamer und Vorsichtiger durch die Welt laufen sollten. Wachsamkeit – eine Eigenschaft welche die meisten Menschen verloren haben, auf unsere Mitmenschen achten – ein weitere Eigenschaft die 90 % der Menschen abgelegt hatten. Diese Aspekte sind nun gefragter den je um den Kampf gegen diesen Terror aufzunehmen – und wir sollten uns in die Pflicht nehmen – jeder von uns – diesen Kampf gegen den Terror aufzunehmen, denn nur Gemeinsam als Bevölkerung können wir es schaffen im Zusammenhalt.

#NousSommesUnis

Meine Lieben ich wünsche Euch und Euren Familien frohe Ostertage und ganz viele bunter Ostereier.

Eure Caroline

 

 

 

Streetstyle 2 Titelbild

Streetstyle Titelbild

Streetstyle 15

Streetstyle 14

Streetstyle 11

Streetstyle 6

You May Also Like

Leave a Reply